Ein Tag in der Pyra

Nach unten

Ein Tag in der Pyra

Beitrag  Herman am Do Apr 01, 2010 9:15 am

Blutrot erhob sich die Sonnenscheibe über den Dünen, der Held quälte sich sich aus dem Zelt und wusste: Ein guter Tag zu sterben... Blinzelnd starrte der Ritter zum bereits flimmernden Horizont, er wusste, es würde wieder unerträglich heiß werden. Aber heute sollte in sein Weg nicht in die ausgedörrten Landstriche Dratans führen im unerbittlichen Kampf gegen toxische Nebel oder gewaltige Golems.
Nein, schlimmeres harrte dem edlen Streiter: Sein Ziel war der finsterste und abstoßenste Ort in dieser Gegend: Die alte Pyramide. Hier in stinkenden und verseuchten Grüften sollte sich das Schicksal der Welt entscheiden. Viel Unheimliches hatte man schon von den wenigen Kämpfern vernommen, die dort waren und den Weg zurück gefunden hatten. Schaudernd erinnerte sich der Ritter an den entsetzlichen Anblick jener sterbenden Schurkin, die ohne Arme und Beine, dazu blind, durch Dratan City gefahren wurde. Auf die Frage der Umstehenden was geschehen sei, murmelte der begleitende Schattenpriester tonlos: "Pyra..." Oder jener Titan, wie er ohne Kopf auf den Treppen des verfluchten Ortes lag...

Dennoch, die Welt musste gerettet werden, und koste es das eigene Leben! Entschlossen das edle Phoenixross gesattelt, die schwere Rüstung angelegt, galoppierte der edle Streiter allein gen Südwesten.

Schon von weitem zeichnete sich der unheilvolle Ort mit seinen gewaltigen Ruinen, überragt von der gigantischen Gruft Theos, dem Hort des Bösen ab. Doch Furcht war dem Ritter fremd, so etwas kannte er nicht. Er hatte soviele sterben sehen... Entschlossen lenkte er sein Ross die steinernen Stufen hinauf. Dort harrte er, der verfluchte Grabwächter Apu, früher einmal Quicki-Market-Verkäufer in der heiteren Stadt Springfield, Heimat der Simpsons. Hinter ihm drang aus der Gruft dumpfes Dröhnen, entsetzliches Stöhnen und hallende Schreie.

"Willst es wagen?", erkundigte sich der Grabwächter mit abschätzendem Blick, als wolle er schon das Gewicht des Leichnams taxieren. "Unbedingt!", bekannte der Ritter forsch. "Nun geh denn", lud Apu mit einladender Handbewegung zum Betreten des schaurigen Ortes ein, streckte aber kurz darauf die knochige Hand aus: "Ich bekomme noch das Wegegeld für den Herrn der Pyra!" Zähneknirschend zählte der Ritter die verlangten Münzen vor. 'Um die Welt zu retten muss man noch löhnen!', dachte er grimmig.

Dann betrat er den Ort des Grauens. An blutverschmierten Wänden illuminierten Fackeln in regelmäßigen Abständen die abwärts führende Treppe. In der Ferne hallte gellendes Geschrei, ein böses Omen! Stille. Unheilverkündend, gefährlich.
Der Ritter tastete sich mit gezogenen Schwertern vorwärts, hinter ihm flatterte BlueLuna, sein treuer Drake. Nur der kleine Drache wirkte unbekümmert, er wusste, sein Herr führte genug der bleuen Blätter, sein Lebenselixier, mit. Der Ritter lüftete das Visier, Schweißperlen standen auf seiner Stirn. Er dachte unvermittelt an Sojola, den unbeliebten Schurken aus seiner Gilde, der irgendwo hier unten verschollen war. "Armer Sojo...", murmelte er noch, als neben ihm markerschütterndes Kreischen erklang. Mit unwahrscheinlicher Geschwindigkeit stürzte sich ein Zhombie aus einer verborgenen Nische auf den Kämpfer, seine Klauen wollten sich in des Ritter gepanzerten Hals graben. Das furchterregende Geschöpf krallte sich an den Ritter, während der Drake aufgeregt flatterte. Der edle Streiter hatte sich schnell gefasst, stieß dem Zhombie sein Schwert in die Kehle, wieder und wieder. Jener wehrte sich verbissen, doch seine Kraft ließ schnell nach. Winselnd sank das ekelhafte Geschöpf in sich zusammen, während der Ritter dankbar seinen Leben absorbierenden Schmuck streichelte. Auch der Drake bekam einen liebevollen Klaps und weiter ging es.

Noch manch andere finstere Gestalt musste bezwungen werden, als sich der Ritter plötzlich frei und froh fühlte: Er merkte, es ging etwas in ihm vor. "Sollte es soweit sein?", flüsterte er andächtig. In der Tat kündigte sich der Übergang in eine neue Dimension des Daseins, im Kriegerjargon lvlup genannt, durch feines Klingen in den Ohren an. "Wohlan!", sprach der Ritter, "Noch eine Gestalt der Unterwelt!"
Das Unglück wollte es, dass sich ihm in der langen Galerie ein riesiges Monstrum entgegenstellte, lockere Bandagen umwehten es, Eiter floß aus den Lücken in der Bandagierung. Dumpf brummend nährte sich das Vieh, was früher einmal ein berühmter Krieger war, dem Streiter. "Oh mein Gott! Eine infizierte Mumie!", durchfuhr es jenen. Aber, wenn er diesen fürchterlichen Gegner bezwang, dann traf ihn sicher das himmlische Licht, welches das lvlup verkündete!
Ein gigantisches Ringen entbrannte, das Monster suchte den Ritter zu erwürgen, zu Boden zu werfen, ja, zu erdrücken. Seine gewaltigen Klauen trafen Rüstung und Helm, gruben sich ins Fleisch. Aber auch der Ritter setzte tödliche Treffer! 'Bald, Bald!', dachte er unentwegt. Dann, brach das Monster unvermittelt vor ihm in die Knie und mit einem eleganten Schlag trennte er den Kopf vom Rumpf. Nun erwartete er das himmliche Licht, aber nichts geschah!

Statt dessen löste sich aus einem Winkel die Gestalt einer alten Schurkin. "Huhu Herman!", kicherte sie widerlich. "Hallo Chrucher!", grüßte missmutig der Ritter seinen Gildenleader. Da hatte der Alte doch gelauert und ihm seine wichtigen Erfahrungspunkte entwendet! Alles nur, weil sie in einer Gruppe kämpften. "Danke für die EXP!", rief der schmächtige Schurke und entfernte sich mit schleppenden Schritten vom Ort seiner Untat. Dem ergrimmten Ritter blieb nichts anderes übrig, als erneut in den Kampf mit den Bestien der Unterwelt zu ziehen... Ob ers wohl geschafft hat???

Das war mein Ostergruß an Euch (selbst erlebt)
Herman

Herman

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 16.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Ein Tag in der Pyra

Beitrag  datPrinzesschen am Do Apr 01, 2010 9:59 am

was für ein netter ostergruß der auch noch auf eine wahren begebenheit basiert^^ lol!
avatar
datPrinzesschen

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 14.03.10
Alter : 27
Ort : Königsee

Nach oben Nach unten

Re: Ein Tag in der Pyra

Beitrag  Chrucher am Do Apr 01, 2010 10:10 am

lol! lol! lol! lol!
so schlom bin ich nicht^^
avatar
Chrucher
Admin

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 18.08.09
Alter : 41
Ort : Waltershausen

http://diealtenvonnexus.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Tag in der Pyra

Beitrag  schwarzefee am Do Apr 01, 2010 12:54 pm

Herman, das ist eine super tolle Geschichte!Du könnste echt einre Buch üner die siegreichten Taten des Ritters "Herman" schreiben.Ich würde es mir sicher kaufen.
Du hast nur eines vergessen, in deiner spannungsvollen Geschichte! Die wunderschöne Fee!!!*grins*

Ne, haste echt toll gemacht, und danke für den schönen Oster Gruß.
avatar
schwarzefee

Anzahl der Beiträge : 98
Anmeldedatum : 31.12.09
Alter : 31
Ort : Erfurt

Nach oben Nach unten

Re: Ein Tag in der Pyra

Beitrag  datPrinzesschen am Do Apr 01, 2010 1:14 pm

warum das buch kaufen für uns macht das herman umsonst^^ Laughing Laughing Laughing Laughing Laughing
avatar
datPrinzesschen

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 14.03.10
Alter : 27
Ort : Königsee

Nach oben Nach unten

Re: Ein Tag in der Pyra

Beitrag  Korki am Do Apr 01, 2010 1:15 pm

boah ey Herman aber aber echt!!!!!
der text is mal der hammer, du solltest echt ein buch schreiben!!!!!!!!
hör auf die gute fee und mich XD
also ich würde es mir auf jedenfall auch kaufen^^
und danke für den supiiii gruß!!!!
avatar
Korki

Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 22.03.10
Alter : 28
Ort : Hermsdorf

Nach oben Nach unten

Re: Ein Tag in der Pyra

Beitrag  Chrucher am Do Apr 01, 2010 1:21 pm

ja meine bezaubernte frau fehlt da noch... ^^

Very Happy Very Happy Very Happy
avatar
Chrucher
Admin

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 18.08.09
Alter : 41
Ort : Waltershausen

http://diealtenvonnexus.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Ein Tag in der Pyra

Beitrag  schwarzefee am Do Apr 01, 2010 1:25 pm

lol! ja, gelle!
avatar
schwarzefee

Anzahl der Beiträge : 98
Anmeldedatum : 31.12.09
Alter : 31
Ort : Erfurt

Nach oben Nach unten

Wege eines Ritters

Beitrag  xXDaliaXx am Do Apr 22, 2010 12:49 am

Die Sonne brannte heiss auf seinem Körper, der Sand brannte sich tief in seine Füsse, selbst der letzte Schluck vom roten Karr konnte seinen Durst nicht stillen.
Einsam lief der tapfere Ritter Herman durch die tückische Wüstenlandschaft von Dratan. Langsam setzte er ein Bein vor das Andere, in Gedanken das jeder Schritt sein Letzter sein könnte.

Erhobenen Hauptes begann er seine Reise vor mehreren Stunden. Ein hilfloses Mitglied seiner Gilde liess einen Boten nach Egeha schicken.
"Farmerkiller im Procyon Tempel!" lautete die seltsame Botschaft auf dem Pergamentpapier des Überbringers. "Was mag diese selstame Nachricht zu bedeuten haben?" wunderte sich der tapfere Ritter, der gerade einen Riesenoger zum Fall brachte! Doch ehrwürdig wie er war begab er sich sofort nach Dratan um seinem Gildenmitglied die ersehnte Hilfe zu erweisen.

Herman durchwühlte seinen Rucksack, sogar die Hemd und Hosentaschen um schließlich festzustellen das er seine "Schriftrolle des Ortes" mal wieder verloren hatte.
Als er bemerkte das er von zahlreichen gutaussehenden Heilerinnen seltsam angestarrt wurde, zischte er "Hat mir nen Monster in Mooraska geklaut!".

Danach hatte er keine andere Wahl als sich allein zu Fuß auf den Weg zu machen.

Bis er schließlich an seinem Erschöpfungspunkt angelangt war dauerte es eine ganze Weile. Er tötete fliegende Kreaturen, tollwütige Rehe, Basilisken und übergrosse Achtbeiner. Doch umso weiter er in das Niemandsland der Dratanwüste vordrang umso mehr verlor er seiner Orientierung. Jegliche versuche die Karte zu öffnen schlugen fehl: "Mal wieder ein Bug" dachte sich der wehmüte Krieger während er die ganze Zeit auf dem Buchstaben "N" seiner Tastatur hämmerte.

Plötzlich wurde ihm schwarz vor Augen, er war kurz davor das Bewusstsein zu verlieren als ein seltsames Gefühl in ihm aufkam. "Gleich passiert etwas Schreckliches!" dachte Herman als plötzlich eine grauenvolle Kreatur vor ihm erschien:
Es handlete sich um keinen Anderen als "Teufelsfürst Winos"!
Mutig wie Herman war, zückte er seine Schwerter und begann seinen Angriff. Nachdem er drei oder vier Schläge erteilte, bemerkte er jedoch das er allein keine Chance hatte. Er war zu sehr erschöpft von der Wüstensonne und deren tödlichen Wirkung.
Mit einem Schlag wendete sich das Blatt und der tapfere Ritter Herman fiel durch einen harten Seitenhieb des Teufelsfürsten zu Boden. Langsam aber präzise setze Winos zum Todesstoss an als plötzlich ein helles Licht am Horizont erschien.

Mit wenigen aber kraftvollen Schlägen setzte ein verhüllter Unbekannter, welcher wie aus dem Nichts erschien, ein paar Schläge auf die Schwachpunkte der dunklen Kreatur. Diese kämpfte zwar verbittert weiter, konnte aber den heroischen Angriffen des Unbekannten nicht stand halten und ging nach einigen Sekunden tot zu Boden.

"Wer bist du, mein unbekannter Retter?" fragte Herman als der seltsame Fremde seinen Helm absetzte!
"Ich bin es, dein Schwager "xXMatthiasXx" sagte der mutige Lebensretter. Ehrfurchtig kniete Herman vor dem Anblick seines Schwagers nieder welchen er natürlich sofort erkannte.
"Nun muss ich aber weiter...zum Procyon!" sagte Herman geschwind.
"Der Procyon liegt nur 100 Meter von hier entfernt...du musst blos nach Norden gehen, beim Kaktus links abbiegen, den Hügel herauf und schliesslich beim Kreisverkehr die dritte Ausfahrt nehmen. Dann müsstest du den Tempel direkt vor deiner Nase haben."

Und so machte sich Herman bedankend auf den Weg: doch er wusste nicht welch lange Reise noch vor ihm stand...

Fortsetzung folgt...

xXDaliaXx

Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 01.04.10

Nach oben Nach unten

Tolle Story

Beitrag  Herman am Do Apr 22, 2010 10:36 am

Möchte aber noch bemerken, dass xXMatthiasXx sich während meiner Bewusstlosigkeit meiner Tränen bemächtigte und eine dieser Tränen des Ritters umgehend beim Marktschreier gewinnbringend veräußerst hatte. Suspect What a Face

Lach, prima geschrieben, Schatzi!!!
Herman
PS: Hoffentlich kommste bald ma wieder on Laughing Laughing Laughing

Herman

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 16.11.09

Nach oben Nach unten

Re: Ein Tag in der Pyra

Beitrag  schwarzefee am Fr Apr 23, 2010 9:16 am

tolle geschiche XD
avatar
schwarzefee

Anzahl der Beiträge : 98
Anmeldedatum : 31.12.09
Alter : 31
Ort : Erfurt

Nach oben Nach unten

Re: Ein Tag in der Pyra

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten